ROCK Am Wald - Das Festival - Highlight in der Region Nordbaden
1

Geballte Ladung Kult aus der Region

03.03.2015

Das Line-Up für ROCK Am Wald 2015 steht!

Am 7. und 8. August wartet das Festival-Highlight in Nordbaden wieder mit vielen Köstlichkeiten auf. Die Headliner-Slots besetzen The Treagles (Freitag), das Eagles-Projekt von Tausendsassa Sean Treacy, und die Queen Kings, die derzeit wohl angesagteste Tribute-Band der glamourösen Brit-Rocker Queen (Samstag). Drum herum versammeln die Macher von ROCK Am Wald u.a. die Top-Blueskompetenz von Timo Gross und reichlich Lokalprominenz mit den legendären Karlsruher Prog-Rockern von Poseidon und den ebenso legendären Paule Popstar & The Burning Elephants.

Was die Feuerwehrkapelle für Wacken ist, sind bei ROCK Am Wald die Dead Flowers. Ohne die Kultkombo um Dieter „Planer“ Reuter geht das Festival gar nicht (los). Deshalb heißt es auch in diesem Jahr am Freitag, 7.8., um 19 Uhr: Bühne frei für die Country & Roll Show der besonderen Art. Bandinfos: www.the-dead-flowers.de

Bluesrock vom Feinsten folgt ab 20.15 Uhr. Timo Gross zählt zu den profiliertesten deutschen Bluesgitarristen. Längst hat sich der Gitarrist und Sänger den Ruf erspielt, mit den internationalen Bluesgrößen ohne Weiteres mithalten zu können. Nicht umsonst waren drei seiner letzten Alben für den prestigeträchtigen Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert, den er dann schließlich 2012 für "Fallen from Grace" erhielt. Auch als Komponist, Produzent, Dozent und Nachwuchsförderer ist der Südpfälzer seit vielen Jahre eine feste Größe. Bandinfos: www.timogross.com

Mit Lokalmatador Sean Treacy begrüßt ROCK Am Wald um 22.15 Uhr einmal mehr einen der vielseitigsten Musiker überhaupt. Offiziell läuft The Treagles – A Tribute to The Eagles zwar „nur“ als Neben-Projekt, aber das hat es in sich: Neben Stammspielern der Sean Treacy Band und gefragten Live- und Studio-Cracks aus der Region gesellen sich auch schon mal Koryphäen wie die ehemaligen BAP-Musiker Helmut Krumminga (Gitarre) und Jürgen Zöller (Schlagzeug) dazu, so dass sich die Fans in jedem Fall auf relaxte musikalische Kost auf höchstem Niveau freuen können. Bandinfos: www.sean-treacy-band.de

 

Karlsruher Kult-Samstag

Am Samstag, 8.8., setzen Slap um 16 Uhr die ersten Töne des zweiten Tages frei. Die vier Jungs sind bei ROCK Am Wald längst eine feste Größe und finden von Jahr zu Jahr mehr Fans unter den Festivalbesuchern. Wer etwas für Rockmusik ohne Schnörkel und mit Referenzen an Motörhead, Guns’n’Roses und die Ramones übrig hat, sollte sich den Samstagnachmittag unbedingt vormerken. Bandinfos: Facebook

Das lohnt sich definitiv auch beim folgenden Act. Die Sunday Connection ist tief im Rock und Blues der 60er und 70er verwurzelt, und die Bandmitglieder sind ebenso lange selbst mitten im Geschehen dabei. Die Mischung von höchster technischer Kompetenz, langer Erfahrung und unbändiger Energie ist genau richtig für die große Bühne am Hardtwald ab 17 Uhr. Bandinfos: www.sunday-connection.de

„Wer immer sich diesen Bandnamen ausgedacht hat, muss ein bisschen gestört sein“. So äußerte sich kein Geringerer als Uriah-Heep-Gitarrist Mick Box 2010 über eine ihm noch unbekannte Vorgruppe. Nach der Tour wusste er ziemlich sicher Bescheid, denn wer Paule Popstar & The Burning Elephants einmal erlebt hat, vergisst das Gesehene und Gehörte nicht so schnell. Das Karlsruher Quintett ist berühmt-berüchtigt für rustikales Entertainment. Was das genau ist, erfährt man am Besten direkt bei ROCK Am Wald ab 18.45 Uhr. Nur so viel vorweg: Wer mit Albumtiteln wie „Schundromane und Schabracken“ unterwegs ist, hat definitiv die eine oder andere Überraschung fürs Publikum parat. Bandinfos: www.paulepopstarband.de

„Wenn sich jemand in Karlsruhe für Rock-Musik interessiert, dann muß er die Gruppe Poseidon kennen (...) Die Karlsruher Rock-Szene, wenn es so etwas überhaupt gibt, ist Poseidon“. So hymnisch stand es 1975 in den BNN, ansonsten nicht gerade als Leib- und Magenblatt abseits des Mainstream bekannt. Poseidon entstand Anfang der 70er aus zwei konkurrierenden Ablegern derselben Ur-Band und machte sich schnell als „der“ Progressive Rock Act in der Region einen Namen. Heute finden die Musiker nur noch sporadisch zu gemeinsamen Auftritten zusammen und bringen die Zeit von damals in atmosphärisch dichten Klangwelten zurück. Diese raren Gelegenheiten – wie bei ROCK Am Wald um 20.30 Uhr – sollte man dann aber auf keinen Fall verpassen. Bandinfos: www.trigon.in/poseidon

„More than just a tribute“ haben sich die Queen Kings auf die Fahnen geschrieben und zeigen auf über 100 Konzerten im Jahr, was sie darunter verstehen – und das nicht nur in Deutschland. Die sechsköpfige Band ist regelmäßig bei Queen-Fanclub-Treffen am Start und legt Wert auf die Feststellung, dass es hier um eine eigenständige Interpretation der Musik geht, nicht um das Kopieren des legendären britischen Quartetts. Im umfangreichen Repertoire der Queen Kings finden sich natürlich alle großen Hits von Mercury & Co., aber auch viele unbekanntere Titel, die Queen-Kennern besonders am Herzen liegen. So gleicht kein Konzert dem anderen...und auf die Show zum Abschluss von ROCK Am Wald 2015 ab 22.15 Uhr darf man sich jetzt schon freuen. Bandinfos: www.queenkings.de

Aktuelle Informationen zum Vorverkauf und zu allen anderen großen und kleinen Dingen rund um das Festival-Highlight in Nordbaden gibt es auf www.rock-am-wald.de und www.facebook.com/rockamwald.

 

 

Premium Partner

 

Home | Impressum | Datenschutz


ROCK Am Wald - is sponsored & powered by 3iMedia and Weblication